Bäckerei Welck in Joachimsthal

Bei Welck in Joachimsthal hatte ich vor längerer Zeit mal eingekauft, es aber nicht wiederholt, weil mir der Kuchen nicht so zusagte.

Heute beschloss ich aber, wieder einmal anzuhalten und ein Stück zu probieren. Aus dem guten Angebot wählte ich einen Spritzkuchen.

Schon rein optisch unterscheidet er sich von einigen, die ich woanders gekauft hatte – er hatte nur einen Kringel. Der Eberswalder soll ja eigentlich zwei haben.

Und was soll ich sagen? Ich werde wohl wieder eine längere Pause einlegen, ehe ich bei Welck erneut anhalte. Geschmacklich war der Spritzkuchen zwar ganz ok, aber er war nicht richtig durchgebacken und dadurch einfach etwas zu matschig.

Es gibt Sachen, ….

… die müssen einfach nicht sein. Heute wurde ich 1km vom Büro entfernt auf die Haube genommen. Beim Halten an der roten Ampel wurde mein Dienstwagen 1 1/2 Autolängen auf die Kreuzung geschoben. Die Polizei meinte später, der Gegner hätte ca. 40 km/h drauf gehabt. 3x Feuerwehr, 2x RTW, 1x Polizei. Ein Riesenstau dazu ….

Mir ist zum Glück nicht so viel passiert. Prellung im oberen Rücken, Knochenbrüche wurden im Krankenhaus nicht diagnostiziert. Ein kleiner Schock war es trotzdem und zeigt wieder einmal, wie endlich alles ist und wie sehr man den Augenblick genießen soll.

Überführung

Die Geschichte mit dem V70 geht wohl doch weiter. Heute wird er überführt zu einem Getriebeexperten. Mal sehen, was er sagt.

Ich habe mich nach einiger Überlegung entschieden, das Auto selbst zu überführen. Kostet nur wenig Extrazeit und schont das Budget. 30€ Miete plus 20€ Versicherung bei 4h Nutzung fand ich ok.

Abgeschleppt und weg ….

Es war ein kleiner Schock, als ich auf dem Heimweg zuerst komische Geräusche aus den Tiefen des Motorraums vernahm und es wenig später gerade so an den Straßenrand schaffte, ehe nichts mehr ging.

Erste Diagnose: Getriebeschaden

Den Abtransport habe ich dann am nächsten Morgen organisiert. Mal sehen, was Volvo dazu sagt.

Aktueller Kilometerstand: 349.841 – nicht schön, dass es passiert ist, aber vielleicht verständlich.

Ein Spritzkuchen von Wiese / Café Gustav

Heute mal wieder die Bäckerei Wiese mit ihrem Café Gustav am Markt in Eberswalde. Mit 1,20€ eher am oberen Ende der Preisskala lohnt sich der Spritzkuchen doch. Vielleicht ein bisschen fettig, aber trotzdem noch etwas knackig. Zuckerguss nicht zu süß und auch saftig. Schmeckt.