Ein Berliner auf Poel

Wenn ich im Urlaub nach einem Bäcker suche, nutze ich gerne bekannte Suchmaschinen und lasse mich von den Ergebnissen leiten oder zumindest inspirieren. Auf der Insel Poel landete ich so bei der schon 1936 gegründeten Bäckerei Groth in der Kieckelbergstraße in Kirchdorf.

Es ist kurz vor acht, als ich schon von weitem von einer den altbekannten sozialistischen Wartegemeinschaften ähnelnden Schlange begrüßt werde. Obwohl es noch 2 andere Möglichkeiten der Backwarenbeschaffung in Kirchdorf gibt, scheint das hier eine begehrte Adresse zu sein.

Besonders begehrt scheinen die Hellen zu sein. Denn nachdem ich schon einige Zeit gewartet habe, schaut jemand heraus und meint, die Hellen dauern noch etwas. Aber wer dunkle Brötchen haben möchte, könne vor kommen.

Die Schlange ist bunt gemischt aus Einheimischen und Touristen und aus einem Gespräch ist herauszuhören, dass es mit dem Nachschub wohl immer dann nicht klappt, wenn der Geselle nicht da ist, es aber trotzdem lohnt, zu warten.

Als ich dann an der Reihe bin gibt es frische noch warme Helle und auch noch Roggenbrötchen. Ansonsten ist der Laden aufgeräumt. Es gibt etwas Blechkuchen und auch etwas Brandgebäck. U.a. Pfannkuchen mit Zuckerguss und mit Zuckerkrümeln.

Ich wähle einen Pfannkuchen mit Zuckerguss:

…. Berliner muss ich wohl korrekterweise sagen. Ich werde mich wahrscheinlich nie daran gewöhnen, dass sie außerhalb von Berlin-Brandenburg so genannt werden.

Auch der Pfannkuchen war noch warm, weshalb er nach den Paar Metern bis ich ihn verspeiste auch schon etwas vermatscht aussieht. Geschmeckt hat er trotzdem. Der Teig war eine klassische Hefemischung, die Füllung war mit Marmelade und der Zuckerguss nicht zu süß und nicht zu bröselig. Kann man also wieder kaufen.

Und die Schrippen haben auch geschmeckt und wurden beim Frühstück komplett verputzt.

Eine Schillerlocke aus Storkow

In Storkow in der Uckermark gibt es noch die kleine Brot- & Feinbäckerei Winkler. Ich wählte dort eine Schillerlocke aus dem kleinen aber feinen Angebot und wurde nicht enttäuscht.

So ungefähr muss das sein und so gefällt sie mir. Der Teig locker und knusprig, die Creme schön cremig und als Krönung ein bisschen Schokoglasur. Die war vielleicht ein bisschen fest. Geschmeckt hat sie aber auch.

Pfannkuchen und Spritzkuchen von Wiese

Nach längerer Zeit steuere ich heute wieder einmal den Laden der Bäckerei Wiese in Britz an und kaufe einen Pfannkuchen und einen Spritzkuchen. Und für beide zusammen zahle ich 3,20 €.

Die Bäckerei Wiese hat in der Region einen ganz guten Ruf und auch ich hatte schon positive Erfahrungen gesammelt. Aber heute wurde ich leider etwas enttäuscht.

Der Pfannkuchen wirkte uninspiriert und schmeckte fast nach nichts. Der Spritzkuchen war zu stark durchgebacken. Er war fest und auch etwas trocken. Schade eigentlich.

Google und die Navigationsfehler

Lange Zeit hätte ich behauptet, dass das große G die beste Navigation mit dem Smartphone ist. Aber das hat sich in der letzten Zeit stark gewandelt.

Besonders deutlich wird es derzeit am Beispiel Dreieck Pankow. Schon seit einigen Wochen kommt G dort nicht klar. Bevor der neue Überflieger geöffnet wurde, wollte G statt wie lange üblich, rechts abzubiegen und dann die Schleife über die Baustelle zu fahren, scharf nach links über die Gegenspur:

Aber auch, seitdem der Überflieger geöffnet ist, kommt G nicht klar und will links abbiegen oder schlägt Umwege vor.

Es beschränkt sich leider nicht nur auf diesen Bereich. Auch in anderen Teilen Brandenburgs wurde ich in der letzten Zeit direkt in Baustellen hinein oder auf manchmal eigenartige Umwege geführt. Und die Tendenz, immer wieder geradlinig durch Wohngebiete zu führen, stört mich schon länger.

Bäckerei Bartel aus Angermünde

Wer nach Angermünde kommt, hat neben den in der Region üblichen Großbäckern auch noch zwei lokale Bäckereien zur Wahl. Eine davon ist die Bäckerei Bartel gleich neben der Franziskaner Klosterkirche in der Klosterstraße.

Ich wähle einen Schürzkuchen und einen Pfannkuchen und werde nicht enttäuscht. Der Schürzkuchen ist recht gut durchgebacken, aber genau so, dass er knackig ist, ohne trocken zu sein.

Auch der Pfannkuchen schmeckt gut. Lockerer Teig, der nicht zu luftig und auch nicht trocken ist. Und in der Mitte ein ordentlicher Klecks Pflaumenmus. Nur der Zuckerguss ist mir etwas zu spröde. Beides also empfehlenswert.