Carcassonne


Allzu viele App-Käufe hatte ich bisher noch nicht. Oruxmaps war wohl die erste und dann Windfinder. Beides eher nützliche Apps, die ich auch viel nutze. Vor kurzem kam jetzt mein erstes Spiel dazu: Carcassonne. Es war gerade im Angebot und da ich das Brettspiel sehr mochte,  musste ich bei 0,10 € nicht lange überlegen. Eine kleine Kartenerweiterung gab es umsonst und der Spielspaß konnte beginnen. 

Der Spaß war gleich so groß, dass ich mir nach wenigen Runden noch ein doppeltes Kartenset dazu kaufte. Das Schnäppchen hat sich für den Hersteller also vielleicht doch gelohnt. 

Das Spiel gefällt mir jetzt nach vielleicht 14 Tagen immer noch sehr gut und hat auch einen gewissen Suchtfaktor. Die Karten sind schön gestaltet und das Spielprinzip vom Original übernommen. Man kann online spielen, gegen einen menschlichen Partner oder auch gegen den Computer.

Beim Spiel gegen den Computer liegt aber auch schon einer der Kritikpunkte. Er spielt meist nicht durchgängig clever. Manchmal kommt es mir so vor, als würde seine Konzentration nach der Hälfte der Partie nachlassen. Verloren habe ich daher bisher nur selten.

Zwei andere Dinge stören mich aber noch. Die App saugt sowohl auf dem Sony Xperia Z3 Tablet als auch auf dem Motorola X Play unheimlich schnell den Akku leer. Und mein In-App-Kauf läuft nur auf dem Tablet, über den ich den Kauf auch getätigt hatte, während die App auf beiden läuft.

kleines Update: der In-App-Kauf funktioniert jetzt doch auf beiden Geräten, weiß nicht, was da zuerst nicht wollte. Bleibt also nur die Sache mit dem Akku.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.