fotografieren mit dem Meilenstein

Seit einigen Monaten nutze ich jetzt das Motorola Milestone und ich finde in vielerlei Hinsicht schon, daß es ein Meilenstein ist. Als eine große Ausnahme in dieser Beziehung sehe ich jedoch die eingebaute Kamera. Diese hat angeblich zwar 5 Megapixel, so richtig funktionieren tut das ganze aber mit der original-Kamera-Funktion nur hinreichend gut. Zum einen ist die Auslösegeschwindigkeit gering und dabei gibt es noch einen tollen Auslöseton, der nicht abzustellen ist, zum anderen ist aber auch die Qualität der einzelnen Bilder nur bei optimalen Bedingungen als ausreichend zu bezeichnen.

Statt der original-Kamerafunktion des Milestone können auch verschiedene Apps benutzt werden. Getestet habe ich bisher die folgenden:
– Camera Magic
– Camera360
– FxCamera
– Retro Camera

Richtig zufrieden bin ich allerdings nur mit retrocamera.

Camera360 nervt mit einer regelmäßigen Bezahleinblendung am Beginn. Camera360 bietet dann zwar eine Menge von Optionen, aber der Sinn vieler dieser Spielereien ergibt sich erst, wenn der Bildchip der Kamera richtig was taugt und verglichen mit meiner fast 5 Jahre alten DSLR taugt er einfach überhaupt nichts.

Camera Magic funktionierte zuerst, stürzt jetzt aber regelmäßig beim Starten ab (und brachte auch keinen wirklichen Vorteil zur Kamera-App außer ein Paar Spezialfiltern) und FxCamera bietet auch nur ein Paar weitere Filter, macht dabei aber weniger Spaß als Retro Camera.

Die Filter / Effekte von Retro Camera dagegen gefallen mir nachwievor und bei den eingesetzten Effekten stört auch die insgesamt schlechte Qualität des Bildchips wenig.

Das folgende Bild ist auch wieder mit Retro Camera aufgenommen und zeigt ein Paar Fjordsegler in der Abendflaute. Es wurde mit dem Pinhole-Filter aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.