Von Wölfen und Schafspelzen

Digitale Bildsammler gehören für viele immer mehr zu einem täglichen Begleiter, auch für mich. Und so verfolge ich mit großem Interesse die Entwicklung der Technik und habe auch mit meinem neuen Spielzeug, daß es in diesem Frühjahr sein sollte, einen neuen Höchststand bei der digitalen Bildqualität aber auch bei den Ausgaben erreicht. Aber trotzdem ist es noch immer wahr:

(Es)… steigt …die Lernkurve des Fotografen schneller an, … und (so) produziert (er) zwar zunächst Unmengen digitalen Bilderschrotts, doch mit der Zeit durchaus brauchbare Ergebnisse. Und dies ist dann wiederum von der Qualität der Kamera unabhängig. Es ist nicht jeder zum Fotografieren geboren, aber ob mit oder ohne Talent, es macht digital mehr Spaß.

Ein interessanter wenn auch leicht frustriert scheinender Beitrag aus Anlaß der Photokina zur Entwicklung der digitalen Photografie.

Digitale Wölfe im analogen Schafspelz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.