Unterwegs im Volvo V90

Im Rahmen einer Tauschaktion hatte ich die Gelegenheit für zwei Tage einen ziemlich neuen Volvo V90 zu fahren. Es handelte sich um einen D5 mit 225PS und einem umfangreichen Ausstattungspaket. 

Nach dem Einsteigen fühle ich mich schnell heimisch im neuen V90, der den aktuellen V70 ablöst. Das Innendesign stellt eine Weiterentwicklung der bisherigen Linie von Volvo dar, einiges hatte ich bereits im V40 so ähnlich gesehen, manches erinnert mich auch an meinen V70.

Wirklich neu ist der riesige Touchscreen, auf dem viele Funktionen gesteuert werden. Das funktioniert alles ganz gut, gut ist aber auch, dass für einige Funktionen immer noch physische Tasten da sind.

Das Auto hat ein Automatikgetriebe, was prinzipiell super funktioniert, aber irgendwie dann doch nicht, denn so untertourig wie ich sonst gerne fahre, will es nicht und beim Hochschalten merke ich immer dieses leichte Ruckeln. Wobei das jetzt kein spezielles Volvoproblem ist. Meine Beobachtung ist in dem Zusammenhang, daß bei höherer Motorleistung im Vergleich zum Fahrzeuggewicht dieses Ruckeln stärker zu spüren ist. Im voll beladenen VW T5 war es nur noch minimal…

Insgesamt also ein Super Auto, daß ich mir durchaus als Nachfolger des V70 irgendwann vorstellen könnte. Irritiert hat mich aber die Ansicht der Rundumkamera. Das kann ein Nissan X-Trail irgendwie besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.